San Pedro de Buena Vista wird unser Dorf - Aktion Sodis

Nach der ereignisreichen letzten Woche, die mit einer erfolgreichen Partnerwahl endete, standen nun die ersten Verhandlungen aller Parteien auf dem Programm.

Gut vorbereitet, aber trotzdem mit einem gesunden Maß an Aufregung machten wir uns vergangenen Dienstag also auf nach Bella Vista, um alle Projektpartner zusammenzuführen. Die Stimmung aller Beteiligten war sehr gut und auch die Schule und NGO machten den Eindruck als könnten sie sich eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe vorstellen.

Besonders gefreut hat uns, dass auch ohne weitere Ausführungen unsererseits, alle Seiten ein gleiches Projektverständnis an den Tag legten. Als weiterer Punkt für die Woche stand die Auswahl des Projektdorfes auf dem Programm. Diese Entscheidung gestaltete sich alles andere als einfach, da SODIS einerseits viel Projekterfahrung hat, unser Projekt aber natürlich auch in die terminliche Projektplanung der Organisation eingegliedert werden muss. Letztendlich sind wir mir der Auswahl des Dorfes zufrieden. Es handelt sich um eine Ansammlung von Siedlungen um die Hauptgemeinde San Pedro de Buena Vista, wo SODIS aktuell mehrere Mitarbeiter fest stationiert hat um die Projekte in eben diesen Gemeinden zu betreuen. Diese Mitarbeiter haben sehr gute Kontakte in die Siedlungen und werden mit uns zusammen die Bedarfsermittlung durchführen.

Die aktuelle Woche steht nun ganz im Zeichen der Berufsschule. Wir besuchen den Unterricht, lernen die Lehrer kennen, bekommen die Werkstätten und Anlagen gezeigt und verbringen Zeit auf dem Schulgelände. Unfreiwillig führen wir den letzten Punkt sehr gewissenhaft aus. „Con calma“…Die Uhren ticken hier einfach etwas anders.

Gipfeln wird die Woche an der Schule in einem Seminar mit den Schülern, bei dem wir die Chance bekommen das Projekt und Ingenieure ohne Grenzen vorzustellen und gemeinsam mit der Klasse eine Bewässerungsanlage aus einfachsten Materialien bauen werden. Der erste Prototyp funktioniert vielversprechend und nächste Woche werden wir dann berichten können, wie es gelaufen ist.

Ansonsten ist die Stimmung und auch die Gesundheit aller Erkunder weiterhin gut und trotz einiger terminlicher Verschiebungen blicken wir den letzten zwei Erkundungswochen gespannt entgegen.

Bis bald,

Isabella, Lucas und Markus

30.05.2014 17:48, Philipp Blanke

Add Your Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Your Name *

Your Mail *

Your Comment*