Bildung bleibt – eine 4-jährige Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben

Bildung bleibt – eine 4-jährige Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben

Es ist wieder so weit: Drei motivierte Freiwillige aus unserem Team haben sich auf den Weg gemacht. Christoph, Till und Theresa begleiten unser Projekt in den kommenden Monaten vor Ort in Bolivien, um unseren ehrgeizigen Zielen für dieses Jahr den Weg zu bereiten. Zunächst berichtet uns Theresa von ihren ersten Erfahrungen im Projekt Bildung bleibt am Instituto Tecnológico Sayarinapaj:

Im vergangenen Jahr wurde im Rahmen unseres Kurses mit den Schülern des Landwirtschaftszweigs der Berufsschule Sayarinapaj (ITS) ein Tröpfchenbewässerungssystem entwickelt und in drei Gemeinden Micanis implementiert, die besonders unter Wasserknappheit leiden. Diese Gemeinden sind sehr abgelegen und nur schwer zu erreichen, die Menschen leben von den Nahrungsmitteln, die sie auf ihren Feldern erwirtschaften. Gerade in der Trockenzeit sind Kartoffeln und Mais nahezu die einzigen verfügbaren Lebensmittel. Um diesen Misstand anzugehen und den Kindern an den Dorfschulen eine ausgewogene Ernährung zu ermöglichen, schlugen die Berufsschüler einen Schulgarten mit Mikrobewässerungssystem vor und hatten damit Erfolg.

Gemeinsam mit des Lehrern des ITS gestalten wir den Kurs.

Hier arbeiten wir: im Gebäude der Landwirtschaft des ITS.

Entsprechend groß sind die Fußstapfen, in die die diesjährige Schülergruppe tritt. Vor knapp drei Wochen lief der Kurs zur Projektentwicklung und Optimierung der bestehenden Gärten an. Zu Beginn setzten die Schüler sich mit der Situation an den Schulen auseinander, um mithilfe der Evaluierungsergebnisse vom Herbst eine Bedarfsanalyse durchzuführen. Schließlich trafen sie die Entscheidung, dass besonders die Instandhaltung der Gärten zum Thema gemacht und in diesem Zuge Lösungen für die aktuellen Probleme erarbeitet werden sollten. Nährstoffarme Böden und Erosion, Insektenbefall und auch fehlende Kenntnisse der Nutzer sind Herausforderungen, die es für einen langfristigen Erfolg zu meistern gilt.

Schon zu Beginn beeindruckte mich die Motivation der Schüler, den Gemeinden im Departamento Norte de Potosí mit ihrem Wissen unter die Arme zu greifen und schon bald kamen erste Ideen auf, wie den Schwierigkeiten in den drei Schulgärten begegnet werden kann: Wie wäre es mit einer Terrassierung? Könnte im Garten selbst Biomasse produziert werden, die kompostiert zur Bodenaufwertung genutzt werden kann? Welche Hausmittel helfen bei einer Ameisenplage?

Die Schüler unseres Kurses arbeiten mithilfe verschiedener Methoden an ihrem Projekt.

Die große Aufgabe, die den Schülern nun bevorsteht, ist, ein Konzept zu entwickeln, das die Probleme ganzheitlich und langfristig behebt, ohne dabei die lokalen Akteure und Gegebenheiten zu vernachlässigen. In den kommenden Wochen werden die Schüler intensiv an ihrem Technologievorschlag und an Methoden zum Wissenstransfer arbeiten, damit unsere Exkursion im kommenden Monat ein Erfolg werden kann: Mit der Schülergruppe des ITS werden wir in die Zielregion reisen, um unsere Technologie dort zu implementieren und die Gemeindemitglieder, Dorfschullehrer und -schüler in ihrer Nutzung und Instandhaltung zu schulen. Nun bin ich gespannt auf den weiteren Verlauf des Kurses und die kreative Gestaltung durch die Schüler.

Theresa Schmid

Messbare Nachhaltigkeit!
Traditionell wird in Micani an offenen Feuerstellen gekocht. Die hohe Rauchbelastung verursacht gefährliche Atemwegs-erkrankungen. Diesem Problem begegnen die Yachaqkuna mit dem Bau von rauchfreien Kochstellen: Mittlerweile haben sie 60% aller Haushalte in Micani erreicht.
Helfen Sie mit!
Unser ganzheitlicher Ansatz hat zum Ziel, gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung einen langfristigen Wandel anzustoßen, der nachhaltend eine Vielzahl an Lebensbereichen betrifft. Unterstützen Sie unsere Entwicklungsarbeit mit Ihrer Spende und begleiten Sie alle Projektbeteiligten auf ihrem Weg!

Add Your Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Your Name *

Your Mail *

Your Comment*