Eine robuste Nutzpflanze für Unternehmertum und Geschlechtergleichheit – Unser neues Projekt

Eine robuste Nutzpflanze für Unternehmertum und Geschlechtergleichheit – Unser neues Projekt

Nur wenigen Frauen in Micani gelingt es, aktiv an der Gestaltung ihrer Gemeinden mitzuwirken, denn im patriarchalisch geprägten Micani treffen Männer die Entscheidungen. Unser neues Projekt zielt darauf ab, dass Familien – Männer und Frauen – an einem Strang ziehen, um gemeinsam zusätzliche Einkünfte zu erwirtschaften. Die Möglichkeit dazu bietet die Tara-Produktion:

Der Tarabaum scheint eine wahre Wunderpflanze zu sein. „Eigentlich ist sie die perfekte Pflanze“, kommentiert Benigno, Landwirtschaftslehrer am Instituto Tecnológico Sayarinapaj, „nur ziemlich stachelig!“. Genügsam wie sie ist, wächst die Hülsenfrucht auf bis zu 3.500m Höhe über dem Meeresspiegel, selbst bei trockenstem Klima.  Die Pflanze reichert den umliegenden Boden mit Stickstoff an und macht so den Einsatz für die Dorfbewohner unbezahlbar teurer, künstlicher Stickstoffdünger überflüssig, was wichtig für eine nachhaltige Landwirtschaft ist. Außerdem trägt die Pflanze bereits nach ca. 4 Jahren ihre ersten Früchte. Diese können als proteinreiches Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt werden und ihre Erzeugnisse sind in der Produktion von hochwertigem Leder unabdingbar. Die ErzeugerInnen können mit ihrer Ernte einen guten Preis erzielen.

Zum Urmarmen… Aber Vorsicht! Stachelig!

Das Interesse am Tarabaum ist groß.

Kompetenzaustausch zweier NGOs

Unser neuer strategischer Partner SOCODEVI macht uns mit seinem beeindruckenden Projekt im Department Chuquisaca vor, wie sich die Unterstützung von Kleinbäuerinnen und -bauern beim Aufbau einer familieneigenen Taraproduktion und die Förderung von Unternehmertum mit einer Stärkung der Geschlechtergleichheit vereinen lassen. Das ist dringend notwendig, denn noch werden Frauen im ländlichen Bolivien systematisch diskriminiert. 

Gemeinsam mit dem Team von SOCODEVI haben wir beschlossen, durch den Austausch unserer Schlüsselkompetenzen, jeweils unserem Anspruch besser nachzukommen, eine Region auf ganzheitliche Weise weiterzuentwickeln. Die kompetenten hauptamtlichen MitarbeiterInnen unserer Partnerorganisation Fundación Sodis werden den neuen Partner darin unterstützen, ihre Arbeit in Chuquisaca um Hygiene-, Sanitär- und Wassermaßnahmen zu erweitern. Wir dürfen im Gegenzug von den weitreichenden Erfahrungen SOCODEVIs in der Förderung von Unternehmertum und Geschlechtergleichheit profitieren. Wie der Aufbau und die Förderung von Familienunternehmen genutzt werden können, um Frauen zu einer stärkeren gesellschaftlichen Teilhabe zu verhelfen, lesen Sie auf unserer Projektseite.

Unser neuer Partner SOCODEVI aus Chuquisaca zu Besuch bei der Fundación Sodis in Cochabamba.

Beste Voraussetzungen vor Ort

Dank der kürzlich eingetroffenen Förderzusage der Alternaid-Stiftung der Alternate GmbH ist dieser Plan nun komplett. Um die neuen Aufgaben zu bewältigen, wuchs unser hauptamtliches Team in Bolivien um eine neue Sozialarbeiterin, die ihre Arbeit im Rahmen dieses aufregenden Projektes aufnimmt. Die Lokalregierung der Region San Pedro de Buenavista wird das Projekt mitunterstützen, indem sie das Gelände für eine Baumschule stellt und die Produktion von Tara-Jungpflanzen durch einen ihrer Mitarbeiter fördert. Als erster Schritt findet eine Exkursion mit 50 Frauen und Männern – projektinteressierten Familien, Dorfvorstehern und Funktionsträgern aus Micani – nach Chuquisaca statt, bei der sich die lokale Bevölkerung selbst ein Bild von den Chancen der Taraproduktion machen kann. Ein gewisses Interesse seitens der Bevölkerung besteht jedoch schon lange: Als inoffiziell die Nachricht durchdrang, dass das Projektvorhaben umgesetzt werde, meldeten sich prompt vier Familien, die gerne direkt mit dem Tara-Anbau loslegen würden.

Im Kontext des Klimawandels
Unsere Vision ist es, das Leben der Menschen im ländlichen Bolivien grundlegend zu verbessern. Welche direkten Auswirkungen klimatische Veränderungen auf das Leben in Micani haben und wie wir versuchen, die Bewohner in ihrem Alltag zu unterstützen, erfahren Sie in unserem Bericht.
Helfen Sie mit!
Unser ganzheitlicher Ansatz hat zum Ziel, gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung einen langfristigen Wandel anzustoßen, der nachhaltend eine Vielzahl an Lebensbereichen betrifft. Unterstützen Sie unsere Entwicklungsarbeit mit Ihrer Spende und begleiten Sie alle Projektbeteiligten auf ihrem Weg!

Add Your Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Your Name *

Your Mail *

Your Comment*