Digitale Weiterbildung – Aktion Sodis als lernende Organisation

Digitale Weiterbildung – Aktion Sodis als lernende Organisation

Die Covid-19-Pandemie stellt unseren Verein vor neue Herausforderungen. Ohne gemeinsam an einem Tisch zu sitzen und an den Projekten zu arbeiten, ist aktives Zutun notwendig, um das Gefühl von Gemeinschaft und Verbindlichkeit zwischen den Vereinsmitgliedern zu erhalten. Daher bemühen wir uns, über die wöchentlichen digitalen Gruppentreffen hinaus spannende Angebote für unsere Vereinsmitglieder zu schaffen. So haben wir in den vergangenen Monaten einige digitale Weiterbildungen organisiert.

In diesem Monat gestaltete Dr. Ana de la Varga als externe Unterstützerin einen Workshop zum Thema Design Thinking. Ana de la Varga ist Verantwortliche für Wissenschaftsmanagement und Geschäftsführerin von HumTec (Human Technology Centre) der RWTH Aachen. Aktion Sodis ist sie schon seit Jahren verbunden, denn sie selbst wirkte als Ehrenamtliche am Projekt Bildung bleibt mit.

Vier Stunden füllte Ana de la Varga mit den Grundlagen von Design Thinking und ersten Fingerübungen zur Anwendung der Methodik. Doch was ist Design Thinking? Es handelt sich dabei um eine nutzerbezogene Strategie, die Nutzer-Bedürfnisse, technologische Möglichkeiten und ökonomische Anforderungen in einer Innovation oder einem Konzept zu verbinden sucht. Dabei werden iterativ sechs Schritte durchlaufen: verstehen, beobachten, Sichtweise definieren, Ideen finden, Prototypen entwickeln und testen. Die Kursteilnehmenden durchliefen den vollständigen Zyklus anhand eines fiktiven Beispiels, nahmen Sichtweisen unterschiedlicher Nutzergruppen ein und erarbeiteten in Kleingruppen erste Lösungsvorschläge. Schlüssel der Methodik ist es, offen an die Aufgaben heranzugehen und Ideen weiterzudenken, statt sie in der ersten Instanz als „nicht zielführend“ abzutun. „Beim Design Thinking arbeiten wir immer damit!“ lacht Ana de la Varga und hält einen Post-It-Block in die Kamera. Einen Workshop zu dieser Herangehensweise, bei der spontanes Visualisieren von Ideen im Fokus steht, sei nur schwer in ein digitales Format zu übersetzen. Und doch wurde es bunt: Die Kursteilnehmenden nahmen zur Hilfe, was in ihren Zimmern zu finden war, und entwarfen Prototypen, skizzierten analog und virtuell ihre Ideen und so verging der Workshop wie im Flug.

Die neue Methodik kann uns in den einzelnen Projekten und Bereichen unserer Arbeit weiterhelfen und uns dazu bringen, neue Wege in der Projektentwicklung und Lösung von Problemen zu beschreiten. Wir bedanken uns herzlich bei Ana de la Varga für ihre Unterstützung und diesen bereichernden Beitrag zu unserer Vereinsarbeit!

Unterstützung durch die Trainings + Projektbegleitung GbR

Wenn sich Pinguine und Lamas begegnen, dann entsteht daraus eine Kooperation zwischen Aktion Sodis und der Trainings + Projektbegleitung GbR. Dieser Zusammenschlusses engagierter Menschen, die ihre Leidenschaft für Bildung und ihre Erfahrung in interkulturellem Austausch teilen, unterstützt als Trainingskollektiv Organisationen verschiedener Größenordnungen beim Aufbau eines Wissensnetzwerkes. Mehrere Coachings im März werden den Startpunkt unserer Kooperation darstellen: Darin wollen uns Freddy und Kai im Präsentieren, Vortragen und in der Workshop-Erstellung fit machen. Die TFT-Einheiten (Trainings für Trainierende) stellen den Auftakt für eine neue Art der Wissensvermittlung in unserem Verein dar. Darüber wollen wir uns als lernende Organisation neu definieren und neben unseren Projekten auch die Vereinsarbeit und das Ehrenamt in Deutschland voranbringen.

Ernährungsunsicherheit in Pandemiezeiten
„Coronavirus seems to feed voraciously on vulnerabilities.” Besonders die Schwächsten sind von den Folgen betroffen, denn die Corona-Pandemie droht zur Pandemie des Hungers zu werden. Die Stärkung lokaler Landwirte kann Baustein eines inklusiveren Ernährungssystem sein.
Helfen Sie mit!
Unser ganzheitlicher Ansatz hat zum Ziel, gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung einen langfristigen Wandel anzustoßen, der nachhaltend eine Vielzahl an Lebensbereichen betrifft. Unterstützen Sie unsere Entwicklungsarbeit mit Ihrer Spende und begleiten Sie alle Projektbeteiligten auf ihrem Weg!

Add Your Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Your Name *

Your Mail *

Your Comment*