News

16
Aug

Keine Angst vor dem Wetter – Ernährungssicherheit in Zeiten des Klimawandels

Keine Angst vor dem Wetter – Ernährungssicherheit in Zeiten des Klimawandels   Der Klimawandel entfaltet seine Auswirkungen, die Temperaturen steigen, vermehrt treten gefährliche Dürren und Starkregen auf. Die Wissenschaft sieht den Grund für die klimatischen Veränderungen in dem gestiegenen CO2-Ausstoß seit der Industriellen Revolution. Verschuldet wird der erhöhte CO2-Gehalt vor allem durch unseren Lebensstil und

18
Jun

Social Entrepreneurship in Micani

UNPROCOM lautet letztlich der Name, auf den sich die sieben Firmengründer geeinigt haben: UNidad de PROducción COMunitaria (Dorfproduktionsstätte). Ein typisch bolivianischer Unternehmensname – pragmatisch, schnörkellos. Hinter der UNPROCOM steckt jedoch eine ganz beeindruckende Geschichte: In einem Distrikt, wo die Einwohner bislang ausschließlich von den Erträgen der eigenen Landwirtschaft leben, ist sie der erste Handwerksbetrieb, ja

27
Mrz

“Gute Lehre” – Didaktikworkshops mit Berufsschullehrern

Gastbeitrag Theresa Rinnert In den vergangenen Wochen durfte ich – als Anwärterin auf ein Lehramt der Fächer Spanisch und Geschichte – in Zusammenarbeit mit der NGO Fundación Sodis und der humanistischen Initiative Ingenieure ohne Grenzen e.V. nach Cochabamba, Bolivien reisen. Ziel meine

06
Dez

Die Schere zwischen (Wasser-)arm und reich

Fünf ältere Männer sitzen am Rande der holprigen Einfahrtsstraße des Ortes Micani. Einer schnippt Steine die staubige Straße entlang. Alle fünf kauen langsam Kokablätter und schauen in die Ferne – ein typisches Bild in dem 58 Familien-Dorf. Einer der Männer, Bladimir, ein Lehrer an der örtlichen Sekundarschule, meint stirnrunzelnd: Man sei besorgt. Noch immer habe

08
Nov

21 Visionen für Micani

„Manchmal denke ich mir: Wäre es nicht schön, wenn die Leute aus Chile auf der Suche nach Arbeit hierher kämen, um auf meiner Hacienda und in meinem Stall zu arbeiten. Warum sind es immer wir, die [auf der Suche nach Arbeit] wegziehen müssen? Wie schön wäre es, wenn eines Tages ein Argentinier hierher kommen würde…oder

08
Nov

Zwei Praktikanten und die Schulköchinnen

Sergio und Vincente, beide 20, unterstützen derzeit als Praktikanten unser Projekt Bildung bleibt in Bolivien. Ihre Aufgabe: die Entwicklung einer möglichst nutzerfreundlichen Kochstelle – und zwar für Dorfschulen. Von denen gibt es im Bezirk Micani elf Stück, zusätzlich eine Sekundarschule mit Internat.

03
Nov

Yachaqkuna (die, die Bescheid wissen) – die Ausbildung von LokalexpertInnen

„Was macht denn einen Experten aus?“ Das war die Frage, die wir uns stellten, als wir gemeinsam mit unserem Partner Sodis begannen die Ausbildungsreihe für unsere sogenannten „LokalexpertInnen“ zu entwickeln. LokalexpertInnen – das sind Frauen und Männer aus fast allen Gemeinden Micanis, die unsere Arbeit selbst in die entlegensten Bergdörfer der Region tragen sollen. Sie