News

02
Jun

Es gibt keine Adobes

“Manakanchu adobesta.” – “Es gibt keine Adobes.” , meint Doña Ancelma. Zumindest soviel kann ich mit meinen beschränkten Quechuakenntnissen verstehen. Es ist bereits das zweite Haus in Suarani, das ich besuche um zu kontrollieren, ob die notwendigen Vorleistungen

02
Jun

1000 km zu Fuß in Suarani

Elsa, von der Fundación Sodis, hatte deutliche Worte gefunden, als sie unseren diesjährigen Projektstandort beschrieb: “Letztes Jahr war ein Spaziergang.” Dass wir viel laufen mussten, galt gleichermaßen für uns, wie auch für unsere mitgereisten Kochstellenspezialisten: Neunzehn Schüler und ihr Lehrer Omar

10
Feb

Reise nach Taca Copa

Während des vergangen Jahrs hat SODIS die Kommunikation mit der Dorfgemeinschaft übernommen. Um den Stand der Vorbereitung zu überprüfen und wichtige Daten aufzunehmen, machten Lucas und ich uns auf den Weg nach Taca Copa, wo die Schüler die Öfen errichten werden. Wir haben also unsere Camping-Sachen, 15 Kilo Plastikplanen für die Herstellung

10
Feb

Vorbereitungen für Prototypen

Eine Woche der Turbulenzen liegt hinter uns. Eine Woche in der wir uns schon haben Scheitern sehen. Im Rückblick jedoch war es eine typische Projektwoche mit Höhen und Tiefen. Sie begann, wie unsere Wochen üblicherweise beginnen, mit dem Unterrichtsblock in der Schule. Auf dem Programm stand

10
Feb

Die erfolgreiche Inbetriebnahme der Kochstellen

Im Vorfeld unseres vorerst letzten Besuchs des Dorfes Taca Copa waren wir sehr gespannt. Wie gut würden die Kochstellen funktionieren? Werden die Dorfbewohner zufrieden mit ihnen sein und bereit, dafür das Holz kleiner zu hacken und sie regelmäßig zu reinigen? Nicht zuletzt freuten

10
Feb

Wichtige Entscheidung: Wahl einer NGO

Eine Woche voller wunderschöner Erlebnisse und schwieriger Entscheidungen liegt hinter uns. Die Woche begann mit einer Fahrt über ungemütliche Schotter- und Sandpisten in die Region „Norte de Potosí“. In Sacaca baut die NGO Voserdem eine neue Berufsschule

10
Feb

Praktisches Ausbildungskonzept an einer Berufsschule in Bolivien

Über das Projekt „Bildung Bleibt“ vermittelt Ingenieure ohne Grenzen Schülerinnen und Schülern einer technischen Berufsschule in Bolivien Methoden zur Problemerkennung und technische Lösungen für die örtlichen Probleme der Landbevölkerung. Gemeinsam werden

22
Mai

Die ersten Unterrichtsstunden an der Schule

Die (Weiter-)Bildung der Menschen Boliviens ist eines der großen Ziele dieses Projekts. Es geht nicht nur darum, den jungen Berufsschülern beizubringen, wie man effiziente Öfen aus Lehm baut. Das Projekt geht auch weiter! In einem Dorf, weit entfernt von Städten mit Dynamik, Infrastruktur

18
Dez

Prototypenbau, die Erste

Endlich haben wir es geschafft: mit vielen fleißigen Händen haben wir am vergangenen Wochenende unser lange geplantes Ofenkonstrukt in die Tat umgesetzt, und das bei Temperaturen um 2°C. Nach zuvor gezeichneten Plänen wurde der Ofen Lage für Lage aus gespendeten Kalksandsteinen und säckeweise Lehmputz

02
Nov

Neuigkeiten von “Bildung Bleibt”

Nach einiger Zeit gibt es wieder Neuigkeiten von “Bildung Bleibt”: Wir haben uns für eine Technologie entschieden! Diese wird von den Schülerinnen und Schülern der Berufsschule Sayarinapaj im Dorf Taca Copa umgesetzt. Außerdem haben wir den Weltpreis