Projekt Yachaqkuna

Projekt Yachaqkuna

Testphase: November 2016 - Oktober 2018

Projektlaufzeit: November 2018 - Oktober 2021

Hier finden Sie den Zeitplan

Projektvolumen:  ca. 130.000 EUR

Partner: Fundación Sodis, Gobierno Autónomo San Pedro de Buenavista, Ingenieure ohne Grenzen e.V.

Gesundheit ist in den Gemeinden der Zielregion Micani ein ganz vielschichtiges Thema: Das verunreinigte Trinkwasser, der fehlende Zugang zu sanitären Einrichtungen, die Rauchbelastung durch Kochfeuer und Öllampen sowie Mangelernährung führen allesamt zu einer Vielzahl an gesundheitlichen Problemen und sind der Grund für die hohe Kindersterblichkeit in der Region. Ein derart komplexes Problem wird nicht durch eine Maßnahme gelöst. Vielmehr sind eine Vielzahl aufeinander aufbauender Bildungsmaßnahmen und technischer Lösungen erforderlich, um dem Ziel näherzukommen, dass jede Familie Micanis frei von Gesundheitsgefahren leben kann. Dazu gehört das Durchführen von Hygieneschulungen, die Verbreitung von Wasseraufbereitungstechniken, der Bau von Trenntoiletten und rauchfreien Kochstellen und die Verbreitung von emissionsfreien Solarlampen.

Die sogenannten Yachaqkuna haben sich dieser Aufgabe angenommen. In der lokalen Sprache Quechua bedeutet das Wort soviel wie „diejenigen, die Bescheid wissen.“ Es handelt sich hierbei um 23 Frauen und Männer aus den 19 Gemeinden Micanis, die sich bereiterklärt haben, diese Maßnahmen in ihren Heimatgemeinden umzusetzen. Kleine Bergdörfer, die in den vergangenen Jahrhunderten keinerlei nennenswerten Wandel erfahren haben, erleben durch die Arbeit der Yachaqkuna plötzlich eine nie zuvor gesehene Verbesserung der Lebensqualität.

Wir unterstützen die Arbeit dieser mutigen Frauen und Männer durch aufeinander aufbauende Weiterbildungsmaßnahmen, bieten ihnen eine Plattform des Erfahrungsaustausches und geben ihnen die notwendigen Werkzeuge und Materialien in die Hand, um mit ihrer Mission zu beginnen. Eine weitere Form der Unterstützung unsererseits stellt der Aufbau einer Metallwerkstatt im gleichnamigen Hauptort Micanis dar. Dieses kleine Sozialunternehmen wird es ermöglichen, vor Ort Bauteile für rauchfreie Kochstellen und andere lebensrettende Technologien zu fertigen, denn erst wenn die Arbeit der Yachaqkuna ohne externe Unterstützung weiterlaufen kann, wird die Wirkung des Projektes nachhaltig das Leben aller Familien Micanis verbessern.

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Yachaqkuna auf ihrem Weg die Gemeinden Micanis lebenswerter zu machen.