Sehr wichtig ist uns die enge Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation Fundación Sodis, welche die Verbindung von Deutschland zu Bolivien bildet.

Dadurch ist während und auch nach den Ausreisen ständig jemand für die lokale Umsetzung der Projekte vor Ort.

Die Landwirtin Liliana (oben links) bringt hierbei ein breites Wissen in das Qhari Warmi Projekt mit den Tara Bäumen ein.
Um mit richtigen Akzenten die Rolle der Frau zu stärken und andere soziologische Faktoren richtig anzugehen, ist Antonia (unten links) als Soziologin in dem Team.

Der Techniker Miguel ist zudem im Feld unterwegs und übernimmt hierbei eine Vielzahl an Aufgaben.

Für die richtige Abrechnung der Kosten ist Ruth (unten rechts ) verantwortlich.

Die Rolle der Koordination und den Kontakt zu Deutschland übernimmt schon seit langer Zeit Elsa.

 

v.l.n.r. Antonia, Liliana, Elsa, Miguel, Ruth